MuR STORIES

     Die Musik könnte da einen anderen Weg zeigen!     


-Dr. Olga Wardzynski

Stimme einer Mutter

#EmanzipationBeiMenschenMitBehinderung 

#Inklusion

PROFIL

         

Name: Jan Wardzynski
Jahrgang: 2008


Anmeldung

bei MuR128: seit Januar 2017


Fach: Klavier
Klasse: Frau Yili Niu

Jan ist 11 Jahre alt.


Er hat seit seiner Geburt eine seltene Muskelerkrankung, die auch seine Sprachentwicklung und Kommunikation beeinträchtigt.
Jan wurde mit extremer Muskelhypotonie geboren. An beiden Händen hatte er Fingerkontrakturen, und das war ein Grund, warum ich das Klavierspielen mit ihm versucht habe.
Es ist sehr frustrierend, wenn man verbal nur sehr eingeschränkt kommunizieren kann.



Als Mutter möchte ich Jan eine zusätzliche Möglichkeit durch Musik geben, als eine neue Sprache, in der er seine Gefühle und Emotionen ausdrücken kann.

Ich spielte Jan immer wieder Kinderlieder vor, bis er sich auch ans Klavier traute. Er spielte wegen seiner Bewegungseinschränkung zuerst nur mit einem Finger, dann begann ich, seine Finger mit meiner Hand zu dehnen und auf die Tasten zu stellen. Es machte ihm Spaß, er konnte bald seine Lieblingsmelodien spielen, er wurde auch sehr ehrgeizig und hatte selber angefangen zu üben.


Seine linke Hand ist besser, damit konnte er relativ bald ohne Schwierigkeiten spielen, die rechte Hand mußte länger trainiert werden. Als ich sah, dass er sich wirklich gerne am Klavier versuchte und die beiden Hände frei bewegen konnte, kam ich mit Jan im Januar 2017 zu Musikunterricht@MuR128.

Musikunterricht als Therapie richtig einsetzen..


Von Anfang an hatte Jan so viel Freude am Unterricht bei Frau Niu. Das erstaunliche Ergebnis des Unterrichts brachte mich auf den Gedanken, dass das Klavierspielen für Jan viel hilfreicher als alle seine Therapien ist.

Leider hatte Jan im Sommer 2017 einen sehr schweren Schub seiner chronischen Darmerkrankung, der ihn in allem, und auch im Klavierspielen sehr zurückgeworfen, und von dem er sich immer noch nicht ganz erholt hat. Zum Glück konnte Frau Niu durch ihr Talent, ihre Geduld und ihr Einfühlungsvermögen Jan wieder für das Klavierspielen begeistern.


Die größte Schwierigkeit für mich als Mutter, Jan beim Klavierunterricht zu unterstützen, ist, dass Jan einerseits sehr ehrgeizig ist und sofort alles richtig spielen möchte, andererseits geneigt ist, schnell aufzuhören, wenn die Sache etwas Übung braucht.


Das Klavierspiel ist bereits ein Teil von Jan’s Alltag geworden. Ich hoffe, dass es ihn noch lange begleiten wird..


-Dr. Olga Wardzynski

Video zum Jan

Interview mit Jan's Mutter im September 2020

-Inklusion @ MuR128


Yeow H. Aw

MuR128 // Leitung

MuR  teilt nicht nur STORY,

wir machen Mut und verändern das Leben. 

#EmanzipationBeiMenschenMitBehinderung 

#Inklusion